Das Consortium Musica Sacra Köln hat es sich zum Ziel gesetzt, Aufführungen der Geistlichen Musik (katholisch wie evangelisch) mit adäquaten Instrumentalensembles auszustatten.

Adäquat - das bedeutet geeignet hinsichtlich Besetzungsgröße und Instrumen­tarium. Das Consortium Musica Sacra Köln bietet die Möglichkeit des Einsatzes „alter“ wie auch „moderner“ Instrumente. Das gilt für die Streicher (Darm- oder Stahlsaiten) wie auch für die Bläser (Traversflöte / moderne Querflöte, Barockoboe / moderne Oboe, modernes Fagott / Barockfagott / Dulcian usw.). Tasten­ und sonstige Akkordinstrumente (Cembalo, Orgelpositiv, Generalbaßlauten wie Arciliuto oder Chitarrone) stehen in allen Stimmhöhen (415 Hz, 430 Hz, 440-443 Hz, auch „Chorton“ 465 Hz) zur Verfügung.

Dabei liegen die Kosten i.a. nicht höher als bei „zusammengewürfelten“ Truppen von sonstigen Einzelspielern zu marktüblichen Honoraren. Alle Instrumentalisten sind studierte, professionelle und erfahrene Spieler, die aus der „freien“ - d.h. nicht subventionierten - Musikszene kommen und daher frei sind von „eingefahrenen“ Routinegewohnheiten. Die Spieler kennen sich gegenseitig, es besteht ein grundsätzlicher „Konsens“ hinsichtlich der Spielweise. Andererseits gehören die Spieler im allgemeinen auch nicht der festen „Alte-Musik-Szene“ an; dies hilft, eine allzu stereotype Spielweise der älteren Musik zu verhindern.

Das Repertoire reicht vom Frühbarock (ab Prätorius) über Hoch- und Spätbarock, Klassik, Romantik bis zur Gegenwart. Die Besetzungsgröße geht zunächst von einfacher Streicherbesetzung aus (also 2 Vl., 1 Vla, 1 Vc, 1 Kb/Violone), ist aber problemlos bis zu 5-5-4-3-2 erweiterbar. Die Bläser werden je nach Bedarf hinzugenommen. Auch reine Generalbaßbesetzungen (z.B. Orgel - Archiliuto - Violoncello - Violone) sind möglich.

Mit diesen Möglichkeiten wendet sich das Consortium Musica Sacra Köln vor allem an Chöre jeder Größenordnung - vom mit Einzelstimmen besetzten Solistenensemble bis zum Oratorienchor, an Solosänger und an Instrumental­solisten, die ein Begleitensemble benötigen.


Martin Burkhardt · Hillesheimstraße 18 · 50735 Köln · Tel. 0221/121021 · Fax 0221/1394110 · Email: martin@burkhardt-koeln.de